24.06.2021 Ratssitzung in Dormagen „ARSENCIUM“

Am 24.06.2021 war die Bürgerinitiative „Der Wald Bleibt !“ mit einer Protestaktion gegen 16:45 Uhr vor der Schützenhalle in Dormagen-Straberg aktiv.

Frau Savlidis sowie ich haben die Ratsmitglieder sowie die Gäste der Ratsitzung mit dem neuen Mineralwasser „ARSENCIUM“ aus der Eidechsen- Lebensquelle versorgt.

Das Mineralwasser kommt naturfrisch aus den Tiefen des Naturschutzgebietes am Silbersee in Dormagen.

Cadmium- und Arsenreich mit Kohlensäure.

„ARSENCIUM“

Natürlich war die Beschriftung der Flaschen lediglich ein Protest.

Tatsächlich war das Mineralwasser in 0,25 Liter Flaschen von einem Mineralwasserabfüller aus der Vulkaneifel. Die Werte an Mineralelementen im Mineralwasser der Flaschen bleiben somit weit unterhalb der zulässigen Grenzwerte.

Im Gegensatz zu dem Grundwasser unter der ehemaligen Gebäude der Zinkhütte in Dormagen. Hier sind die zulässigen Arsenwerte 1000-fach überschritten.

Trotzdem ist eine Sanierung der Altlasten mit Schwermetallen unter den Flächen der ehemaligen Zinkhütte nicht in Sicht.

Der Bürgermeister der Stadt Dormagen möchte die Flächen lediglich mit einer Abdeckung versehen.

Eine Verwendung von Fördergelder ist zur Zeit nicht vorgesehen. Derzeitig läuft noch ein Programm des Umweltministerium NRW, des Bundes sowie der Europäischen Union, das Kommunen lediglich 20 % der Sanierungskosten tragen müssen. 80 % der Kosten werden durch Land, Bund und EU getragen.

Hier geht es zum Förderprogramm :

https://www.umwelt.nrw.de/umwelt/umwelt-und-ressourcenschutz/boden-und-flaechen/foerderung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.