18.01.2021 Aussenminister Heiko Maas – Ohne Maske für die Türkei – Mit Maske für Deutschland

Die Deutsche Welle betreibt als öffentlich rechlicher Sender mit Zielgruppe von Personen im Ausland auch Webseiten in unterschiedlichen Sprachen.

So auch für die Türkei sowie für Deutschland.

Maas flog nach Berichterstattung am 18.01.2021 zu einem Treffen mit seinem türkischen Amtskollegen Mevlüt Çavuşoğlu in Ankara, um über die Beziehung zwischen der EU und der Türkei zu sprechen.

Bei dem Besuch entstanden wie üblich auch Pressefotos vor den jeweiligen Landesflaggen.

Skurril:

Die deutsche Ausgabe der Webseite des Auslandsrundfunks „Deutsche Welle“ veröffentlicht ein Foto mit Masken, die türkische Ausgabe der Webseite ein Foto ohne Masken.

https://www.dw.com/tr/ankara-abyle-pozitif-g%C3%BCndem-aray%C4%B1%C5%9F%C4%B1nda/a-56266692

https://www.dw.com/de/maas-w%C3%BCnscht-ann%C3%A4herung-zwischen-eu-und-t%C3%BCrkei/a-56266552

Deutsche Welle: „Berichten für unterschiedliche Zielgruppen“

Die „Deutsche Welle“ erklärte, die Bilder seien kurz nacheinander entstanden und die „eigenständig arbeitenden Sprach-Redaktionen der DW“ hätten die Fotos unterschiedlich genutzt. Der „Süddeutschen Zeitung“ sagte ein DW-Sprecher, man berichte „für sehr unterschiedliche Zielregionen und -gruppen. Entsprechend arbeiten die Redaktionen teilweise unabhängig voneinander“.

Ist der Masken-Knigge in Deutschland und der Türkei so unterschiedlich? Auffällig auch: Auf dem Instagram-Account von Heiko Maas sieht man mehr Fotos mit Maske als ohne. Bei seinem Kollegen Mevlüt Çavuşoğlu genau umgekehrt – es gibt sogar ein Foto mit Handshake mitten in der Pandemie:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.